Heilpraktiker allgemein


Was ist ein Heilpraktiker?

Laut Gesetz ist der Heilpraktiker neben dem Arzt in Deutschland der einzige, der die Heilkunde berufsmäßig ausüben darf.

Voraussetzung dafür ist, eine staatliche Erlaubnis zu besitzen, die erst nach erfolgreich durchlaufener Überprüfung durch den Amtsarzt vom Gesundheitsamt erteilt wird.

Mit erteilter Erlaubnis darf der Heilpraktiker berufs- oder gewerbsmäßig die Tätigkeit zur Feststellung (Diagnose), Heilung (Behebung der Krankheit) oder Linderung (Besserung des Zustands) von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden beim Menschen ausüben.

Dazu setzt der Heilpraktiker vielfältige Naturheilverfahren oder alternativmedizinische Therapien zur ganzheitlichen Behandlung ein.

 


Darf ein Heilpraktiker jede Erkrankung behandeln?

Es gibt einige Erkrankungen, die vom Heilpraktiker nicht behandelt werden dürfen, dazu gehören z.B. bestimmte Infektionskrankheiten wie Masern, Mumps, Röteln oder Windpocken, die der Meldepflicht unterliegen. Diese Krankheiten dürfen nur von Ärzten behandelt werden und müssen mit entsprechenden verschreibungspflichtigen Medikamenten versorgt werden.

Ein Heilpraktiker darf keine verschreibungspflichtigen Medikamente verordnen.

Darüber hinaus unterliegt der Heilpraktiker der Sorgfaltspflicht (genauso wie Ärzte) und muss demnach einen Patienten an einen anderen Behandler überweisen, wenn er an die Grenzen seiner Erkenntnis- und Behandlungsmöglichkeiten stößt. Bestimmte medizinische Gebiete wie z.B. die Zahnheilkunde oder die Geburtshilfe sind für Heilpraktiker ebenfalls tabu.

 


Sind die angewandten Methoden wissenschaftlich anerkannt?

Einige Methoden sind nicht oder nur teilweise naturwissenschaftlich anerkannt, andere hingegen (wie z.B. Manuelle Therapie, Faszientherapie, Meditation, MBSR etc. ) schon.

Die eingesetzten Therapien vereint jedoch, dass sie auf z.T. sehr altem, fundiertem Erfahrungswissen basieren (Ayurveda, chinesische & japanische Medizin)


Gibt es eine Erfolgsgarantie?

Nein, es gibt bei keiner Therapie – egal ob naturheilkundlich oder schulmedizinisch – eine Garantie auf Erfolg.

Jedoch kannst du gerne auf der Startseite die Testimonials lesen, von Menschen, mit denen ich bereits gearbeitet habe.


Ist eine Kombination mit einer schulmedizinischen Behandlung oder anderen Naturheilverfahren möglich?

Es muss im Einzelfall geklärt werden, ob bestimmte Methoden nicht eingesetzt werden können (so können z.B. bestimmte Pflanzen die Wirkung von Medikamenten hemmen oder aber verstärken).

Eine Therapie mit Naturheilverfahren ergänzend zur schulmedizinischen Behandlung ist aber fast immer möglich und überaus sinnvoll.


Kontakt

Britta Quandt

Hauptstraße 32

55270 Klein-Winternheim

info@brittaquandt.de

Tel: 0160-96 70 95 99

 

Anfahrt

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.